Angriffe auf die Bundeswehr

Gaddafi hat angedroht, EU-Truppen angreifen zu lassen, sollten diese humanitäre Hilfe in Libyen leisten.

Er liegt (natürlich; offensichtlich) richtig in der Annahme, dass humanitäre Hilfe auch strategisch verteilt werden kann. Und es scheint auch naheliegend, dass die EU eine Versorgung gerade der Rebellen mit ebendieser Hilfe wenn nicht bewusst herbeiführt, dann doch billigend in Kauf nimmt. Insofern stellt diese Mission, wenn sie denn zustandekommt, eine Gefahr für Gaddafi dar.

Aber ein Angriff auf internationale Helfer, selbst bewaffnete, könnte ihn auch alles kosten, was er besitzt.

Die Reaktion der europäischen Öffentlichkeiten (ja, es gibt einige davon) auf tote Soldaten, oder – noch schlimmer – auf tote zivile Helfer, ist unvorhersehbar. Was, wenn eine dieser Öffentlichkeiten das dann bestraft sehen will? Was, wenn z.B. Sarkozy dann unter Zugzwang gerät? Ein Einmarsch mit Bodentruppen, mit all seinen beidseitig verheerenden Folgen, wäre dann nicht mehr auszuschließen.

Die Kriegsmüdigkeit bzgl. des Afghanistaneinsatzes lässt sich nicht vorbehaltlos auf Libyen übertragen, wenn man bedenkt, wie sich die öffentliche Reaktion auf Kriegseinsätze anscheinend von Fall zu Fall unterscheidet. (Irak, anyone?)

Das heißt nicht, dass eine Besetzung Libyens durch die EU in einem solchen Fall die wahrscheinlichere Option wäre, aber es würde sie naheliegender machen. Und das in einer Situation, in der es mehr als alles andere im Interesse Gaddafis (bzw. seines Clans) liegt, dem Westen eine Möglichkeit zum baldigen, aber ehrenvollen Rückzug aus dem Konflikt offenzuhalten.

D.h. also, dass Angriffe auf humanitär agierende Hilfstruppen ihm zwar auf kurze Sicht einen gewissen taktischen Vorteil sichern mögen – aber mittelfristig auch eine existentielle Gefahr darstellen. Gadaffi würde also relativ hoch pokern, sich für Gewalt gegen (mehr oder weniger) neutrale EU-Truppen zu entscheiden.

Entsprechend also folgende Prognose:  So lange humanitär agierende Truppen der EU in Libyen nicht höchsten, geradezu kriegsentscheidenden Einfluss auf den Verlauf des Libyen-Konflikts ausüben, so wird es keine signifkanten Angriffe auf diese geben.

Advertisements

, , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: